Der lange Weg zum neuen Wald - Teil I

Neue Wälder in Deutschland zu pflanzen ist gar nicht so einfach. In dieser Blogserie nehmen wir euch mit auf den Weg vom Acker zum Wald und lassen euch an einem beispielhaften Aufforstungsprojekt teilnehmen - mit allen Höhen und Tiefen.


Alles fängt an mit der Suche nach geeigneten Flächen. Ackerland zum Verkauf findet man reichlich, wenn auch zu stark schwankenden Preisen. Aber nicht jeder Acker kann zum Wald werden.


Lokale geografische Gegebenheiten und Interessenslagen (z.B. der Gemeinden, Naturschutz- und Landwirtschaftsbehörden) machen die Suche zu einem Hindernislauf mit vielen Variablen und Risiken.


Eignet sich der Boden für einen Mischwald? Welche Baumarten können hier zukunftssicher wachsen? Wie lange läuft die Pacht mit dem bestehenden Nutzer? Kann man den oft vorgefundenen Flickenteppich aus vielen kleinen Flurstücken mit unterschiedlichen Besitzern langfristig zu einem zusammenhängenden Wald konsolidieren? Und wie stehen überhaupt die Chancen auf die Erteilung der Aufforstungsgenehmigung? Dies sind nur einige von dutzenden von Fragen und Faktenchecks die uns auf dem Weg zu einem neuen Aufforstungsprojekt beschäftigen.


Und nichts geht ohne einen Besuch vor Ort. Unser letzte Flächenbesichtigungen hat uns in die Vulkaneifel geführt. Hier wartet nach einem spannenden Ausflug nun im nächsten Schritt jede Menge Telefon- und Papierarbeit auf uns - hoffentlich mit positiven Befunden!

Mehr vom Weg zum Wald im nächsten Blog!

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
woodify-logo-text.png
0
  • Black Instagram Icon

© woodify GmbH

Datenschutzerklärung
Impressum
Das Flüstern des Waldes